Foto: pixabay.com

Qualifizierung von Ehrenamtlichen durch die Betreuungsvereine des DRK und der AWO

Anmeldungen für die nächste kostenlose Schulung nach dem Hessischen Curriculum für ehrenamtliche Betreuer:innen ab sofort möglich

Ein Unfall, eine schwere Krankheit oder ein unvorhergesehenes Ereignis können uns alle jederzeit in eine Situation bringen, in der selbstverantwortliches Handeln und Entscheiden nicht mehr möglich ist. In diesem Fall kann eine individuelle Begleitung und vertrauensvolle Betreuung im Sinne des Betreuungsrechts erforderlich werden,

Wer einen Angehörigen oder eine fremde Person betreuen möchte hat vieles zu beachten.

Hierzu bieten die jeweiligen Betreuungsvereine kostenlose Schulungen an, deren Inhalte in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Sozialministerium entwickelt wurden.

Die nächste, kostenlose Schulung findet am Sa., 18. und 25. September 2021 jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr statt. Die Organisation und Leitung haben der Diplom Pflegewirt Timo Schönlein und der Sozialarbeiterin Christine Zoeller vom DRK Betreuungsverein übernommen. Kursort sind die Räume des DRK Ortsvereins Hausen, Dreieichstraße 10, 63179 Obertshausen-Hausen.

Ergänzt werden diese beiden Termine durch zwei Onlineveranstaltungen, die jeweils in das Thema Betreuung einführen bzw. die Vorträge abschließen – diese Termine finden am Mittwoch, 15.09.21 sowie 29.09.21 jeweils per Videokonferenz von 16:00-17:30 Uhr statt. 

Inhalte der angebotenen Qualifikation sind unter anderem gesetzliche Grundlagen, vorsorgende Vollmachten, Rechte und Pflichten und die Rolle des gesetzlichen Betreuers, Krankheitsbilder und Behinderungen sowie Sozialleistungen gemäß Sozialgesetzbuch. Die Teilnehmer:innen erhalten außerdem eine Einführung in die Betreuung und die Möglichkeit einer Tandem-Betreuung und können auch im Anschluss an den Kurs die fachliche Beratung und Begleitung der Fachkräfte der Betreuungsvereine nutzen.  Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldungen zur Schulung und weitere Informationen zum DRK Betreuungsverein erhalten Sie unter den Rufnummern 06106 / 62 73 – 997 (Herr Schönlein) oder 06106 / 62 73 – 998 (Frau Zoeller) oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!